risottoumdiewelt.de | Vorstellung Torsten
51385
single,single-post,postid-51385,single-format-video,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,das neue childtheme-child-ver-0.1,borderland-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Vorstellung Torsten

Vorstellung Torsten

Damit ihr wisst, mit wem ihr es hier überhaupt zu tun habt: Torsten stellt sich vor!

Einige persönlichere Worte von mir, Torsten.

„Wie fühlt es sich an? Nervös?“- Diese Frage wurde uns vor der Abreise häufig gestellt.
„Vorfreude. Neugier. Nun geht es endlich los!!“ – Das war unsere Antwort. Es fühlt sich gut an. Gemeinsam reisen. Keine Sekunde haben wir bisher an unserer Entscheidung gezweifelt oder diese gar bereut.
Rieke war schon fast ein Jahr auf Reisen (www.tumblr.com/wegnachhause). Für mich ist es der Start in einen komplett neuen Lebensabschnitt.

Ich kann auf ganze 16 Jahre in ein und demselben Unternehmen zurückblicken. Das tue ich sehr gerne, es war eine abwechslungsreiche Zeit. Am 1.9.2000 habe ich damals als Praktikant begonnen und am 21.10.2016 bin ich in der Position als Bereichsleiter gegangen.

In dieser Zeit habe ich tolle Menschen kennengelernt, die auch zu Freunden geworden sind.
Es gab spannende Aufgaben und Projekte. Nicht immer war es einfach. Resümee: „Difficult but possible“ oder wie es Captain Jack Sparrow gesagt hat:

“The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem.“

Ich habe die Zeit im operativen Niederlassungsgeschäft sehr genossen, genauso, wie eine neue Businessline aufzubauen. Arbeiten mit Kollegen und Geschäftspartnern. Chef sein und Verantwortung übernehmen in Deutschland und international, das hat mir außerordentlich viel Spaß gemacht.

Die Entscheidung die ich getroffen habe, ist ein „hin“ zu einer Reise. Es ist definitiv KEIN „weg“ von dem heute.

Rieke und ich sehen beide die große Herausforderung darin, überhaupt aufzubrechen, vermeintliche Sicherheiten hinter sich zu lassen und stattdessen der Ungewissheit des Weges zu begegnen. Der Weg wird dann wie von selbst entstehen. Davon sind wir fest überzeugt.

„Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, das ich es schaffe.“ – Pippi Langstrumpf

Worüber wollen wir schreiben und wohin wollen wir euch mitnehmen? Die Eindrücke, die wir auf unserer Reise von Kanada über Patagonien bis nach Buenes Aires sammeln, darum geht es. Wir möchten unsere Erlebnisse mit euch teilen. Menschen, Natur und was mit uns passiert.

Veränderung, Kontinuität, Sicherheit, Unsicherheit, Impulse, Offenheit, Miteinander, Herausforderungen, Rückschläge.

Um diese Begriffe dreht sich so viel im Leben. Im Privaten und im Beruf.

Darüber wollen wir uns austauschen, schreiben und uns mitteilen. Auf unserer Reise und hier in unserem Blog.

Es gibt tolle und informative Blogs zum Thema „Reisen“. Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Wissenswertes vor Ort, bis hin zur besten Kneipe am Titicacasee. Den einen oder anderen Tipp werdet ihr sicherlich auch bei uns finden. Vorrangig wird es allerdings um Begegnungen mit Menschen und um Begegnungen mit uns selbst gehen.

Schön, dass ihr mit uns reist.