risottoumdiewelt.de | Costa Rica
51157
single,single-post,postid-51157,single-format-gallery,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,das neue childtheme-child-ver-0.1,borderland-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
Farbexplosion

Costa Rica

  • EIn echter Ara! Über unserem Kopf!
  • Wie es sich in einem Nebelwald gehört: Nebel.
  • Ein Regenbogen ohne Regen - sieht man auch nicht alle Tage!
  • Von der Brücke aus fotografiert sehen die Krokodile beinahe harmlos aus...
  • "Gallo Pinto", also Reis mit schwarzen Bohnen - und dazu Avocado und Rührei. Leckeres Frühstück!
  • Mit Abstand die schönsten Vögel des Planeten: Tukane.
  • Der Vulkan "Arenal" - oben kam tatsächlich Rauch raus!
  • Ein faules Faultier!
  • Im Tortuguero Nationalpark - wir chillen.

Costa Rica

Weil wir noch ganz am Anfang unserer Reise stehen, euch aber nicht eine nur halb gefüllte Internetseite präsentieren wollen, bekommt ihr hier eine kleine Auswahl an Bildern aus Costa Rica. Anfang des Jahres haben wir dieses Land zwei Wochen lang bereist – in dieser Zeit ist dann auch die Idee geboren, vielleicht win wenig länger zusammen um die Welt zu ziehen :-

Costa Rica ist ein unglaublich farbenfrohes und abwechslungsreiches Land. Wir waren geflasht von der Artenvielfalt und der abwechslungsreichen Landschaft – von tobenden Pazifikwellen über Nebelwäldern, von rauchenden Vulkanen bis zu Mangrovenwäldern, von staubigen Schotterpisten mit Bananenplantagen so weit das Auge reicht und schicken Bilderbuch-Sandstränden wie aus einem Bilderbuch war wirklich alles dabei.
In den zwei Wochen quer durch das Land haben wir uns den Luxus eines Mietwagens gegönnt – zu Preisen wie in Deutschland war das ganz schön teuer…aber wir wollten eben auch mal in abgelegenere Ecken fahren. Gleichzeitig haben wir dann auch mal bei den Unterkünften gespart (für 35 Euro ein Doppelzimmer fanden wir super!) und außerdem hatten wir das Glück, Costa Ricanische Gastfreundschaft genießen zu dürfen. So wurden wir mehrere Tage in ein Strandhaus eingeladen und hatten so die tolle Möglichkeit die einheimischen Menschen besonders gut kennenzulernen.
Wir können Costa Rica ausdrücklich empfehlen! Unbedingt „Ceviche“ probieren, saulecker!