risottoumdiewelt.de | Blog
1380
paged,page,page-id-1380,page-template,page-template-blog-standard,page-template-blog-standard-php,paged-4,page-paged-4,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,das neue childtheme-child-ver-0.1,borderland-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!

– Wilhelm Busch

Auf dieser Seite findet ihr alle Blogeinträge. Der aktuellste Beitrag steht immer oben. Für unsere Großeltern und andere Menschen, die keine Affinität zum Medium Internet haben: das Mausrädchen eures Computers drehen, dann bewegt sich die Seite automatisch nach unten und ihr könnt auch die älteren Beiträge lesen 😉

  • EIn echter Ara! Über unserem Kopf!
  • Wie es sich in einem Nebelwald gehört: Nebel.
  • Ein Regenbogen ohne Regen - sieht man auch nicht alle Tage!
  • Von der Brücke aus fotografiert sehen die Krokodile beinahe harmlos aus...
  • "Gallo Pinto", also Reis mit schwarzen Bohnen - und dazu Avocado und Rührei. Leckeres Frühstück!
  • Mit Abstand die schönsten Vögel des Planeten: Tukane.
  • Der Vulkan "Arenal" - oben kam tatsächlich Rauch raus!
  • Ein faules Faultier!
  • Im Tortuguero Nationalpark - wir chillen.

Costa Rica

Weil wir noch ganz am Anfang unserer Reise stehen, euch aber nicht eine nur halb gefüllte Internetseite präsentieren wollen, bekommt ihr hier eine kleine Auswahl an Bildern aus Costa Rica. Anfang des Jahres haben wir dieses Land zwei Wochen lang bereist - in dieser Zeit ist dann auch die Idee geboren, vielleicht win wenig länger zusammen um die Welt zu ziehen :- Costa Rica ist ein unglaublich farbenfrohes und abwechslungsreiches Land. Wir waren geflasht von der Artenvielfalt und der abwechslungsreichen Landschaft - von tobenden Pazifikwellen über...

  • EIn echter Ara! Über unserem Kopf!
  • Wie es sich in einem Nebelwald gehört: Nebel.
  • Ein Regenbogen ohne Regen - sieht man auch nicht alle Tage!
  • Von der Brücke aus fotografiert sehen die Krokodile beinahe harmlos aus...
  • "Gallo Pinto", also Reis mit schwarzen Bohnen - und dazu Avocado und Rührei. Leckeres Frühstück!
  • Ein faules Faultier!
  • Mit Abstand die schönsten Vögel des Planeten: Tukane.
  • Der Vulkan "Arenal" - oben kam tatsächlich Rauch raus!
  • Im Tortuguero Nationalpark - wir chillen.

Costa Rica

No one rejects, dislikes, or avoids pleasure itself, because it is pleasure, but because those who do not know how to pursue pleasure rationally encounter consequences that are extremely painful. Nor again is there anyone who loves or pursues or desires to obtain pain of itself. No one rejects, dislikes, or avoids pleasure itself, because it is pleasure, but because those who do not know how to pursue pleasure rationally encounter consequences that are extremely painful....

  • Wilma. Baujahr 1989. Wir lieben sie jetzt schon.
  • Sieht noch hart nach 80er aus...
  • Sonnensegel: check!

WILMA.

Dürfen wir vorstellen: WILMA! Mit Wilma geht es in einem Monat los - von Kanada nach Südamerika. Durch weiße Salzwüsten, karge Hochebenen, bunte Bergdörfer und über staubige Schotterpisten. Noch steht Wilma auf einer verschlafenen Insel an der Westküste Kanadas - dort holen wir sie bald ab und verschönern sie noch ein kleines bisschen mit heller Farbe und flauschigen Kissen und neuen Vorhängen, bevor wir uns dann auf machen in nur noch eine Richtung: Süden! [gallery size="medium" link="file" ids="50775,50776,50777"]...

img_0010

Warum wir tun was wir tun

2016: „Ihr seid verrückt“, sagen unsere Eltern. „Ihr seid schlau“, sagen unsere Herzen. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte, vielleicht ist die Mischung aus beidem die beste Voraussetzung, um das zu tun, wozu wir uns entschlossen haben. Fakt ist: wir sind so mutig und machen es einfach. Rieke war zuletzt Morgenshow-Moderatorin bei Bremen Vier, Torsten hat als Führungskraft in einem deutschen Maschinenbauunternehmen gearbeitet. Wir kündigen beide unsere erfolgreichen Berufe und gehen auf Reisen - ziehen hinaus in die Natur, wir wollen weg aus der Komfortzone, hin zu neuen Inspirationen....